Über die Stiftung

Die Von Behring-Röntgen-Stiftung wurde am 8. September 2006 vom Land Hessen als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts errichtet. Sie fördert die Universitätsmedizin an der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Philipps-Universität Marburg.

Mit einem Stiftungskapital von 100 Millionen Euro, aus dessen Zinserträgen die Förderung erfolgt, gehört sie zu den größten Medizinstiftungen in Deutschland.

Gegründet wurde sie im Zuge der Fusion der Universitätskliniken Gießen und Marburg im Jahr 2005 und der anschließenden Privatisierung 2006, mit dem Ziel, an beiden Standorten neue Perspektiven für die Hochschulmedizin zu sichern. Vorausgegangen war die Entwicklung eines neuen Konzepts der hessischen Hochschulmedizin für die Standorte Frankfurt, Gießen und Marburg.

Eine Kurzinformation über die Von Behring-Röntgen-Stiftung finden Sie im Faltblatt

 

Seite ausdrucken